#1 RE: Entdeckung des Dr. Bach von Galina 29.01.2008 05:00

Entdeckung des Dr. Bach

Dr. Bach erkannte, dass seelische Unausgeglichenheit, Krankheiten und körperliche Beschwerden auslösen können, deshalb suchte er in Zeiten der Einsiedelei in der Natur nach Pflanzen, die auf das seelische Gleichgewicht wirken.

Er bevorzugte dabei die Testmethode der Naturphilosophen und nahm Tautropfen von den Blüten, die die Kraft der Sonne aufgenommen hatten. Wie er dabei die Pflanzen erfasste ist in den Aufzeichnungen des Dr. Bach nicht zu finden. Teilweise vernichtete er seine Forschungsnotizen absichtlich.

Seine Begleiterin und Mitarbeiterin Nora Weeks schrieb in der Biographie Bachs, dass er die Pflanzen nach Formen, Wachstumsverhalten und Standort überprüfte. Er hatte eine besondere Sensibilität diese Pflanzen zu finden und unternahm alle Anstrengungen, um das Bestmögliche für die Gesundheit der Menschen zu leisten.

Sein Ziel, war es Menschen die Angst zu nehmen, die von Krankheit geplagt waren und ihren Heilungsprozess zu unterstützen.

Dr. Bach unterschied sieben Gemütszustände und ordnete sie den Blütenmitteln zu.

Angst

Aspen, Cherry Plum, Mimulus, Red Chestnut, Rock Rose

Unsicherheit

Cerato, Gentian, Gorse, Hornbeam, Scleranthus, Wild Oat

Interessenlosigkeit

Clematis, Chestnut Bud, Honeysuckle, Mustard, Olive, White Chestnut, Wild Rose

Einsamkeit

Heather, Impatiens, Water Violet

Mangelnde Abgrenzungsfähigkeit (gegen fremde Einflüsse)

Agrimony, Centaury, Holly, Walnut

Mutlosigkeit, Verzweiflung

Crab Apple, Elm, Larch, Pine, Oak, Star of Bethlehem, Sweet Chestnut, Willow

Zu starke Sorgen um andere

Beech, Chicory, Rockwater, Vervain, Vine


Dieser Beitrag wurde von mir eigenhändig geschrieben und nicht aus Büchern zitiert Galina

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz