#1 23. Ghasele von sternenfrau 18.06.2015 19:52

avatar

Dreiundzwanzigste Ghasele


O Himmel, welch ein Freund,
O welch ein Leu ist das!

Von seinem Odem ist
Mein Herz versengtes Gras.

Als ich vor ihm entfloh,
Durch Liebe hart bedrängt,

Sprach er: Wo willst du hin?
Ich hab' an dich etwas.

Ich fragte diese Nacht
Den Mond um meinen Mond,

Er sprach: Von Furcht vor ihm
Ist meine Wange blaß.

Die Sonne, da sie kam,
Fragt' ich: Warum so trüb?

Sie sprach: Von Gram um ihn
Ist mir die Wimper naß.

Zum Wasser sagte ich:
Kannst du nie stille stehn?

Es sprach: Sein Zauber treibt
Mich um ohn' Unterlaß.

Ich sprach: O Flammenfürst,
Was, Feuer, flackerst du?

Es sprach: Er sah mich an,
Daß ich mich selbst vergaß.

Ich sagte: Weltenbot', o Wind,
Was rennest du?

Er sprach: Mich brennt sein Hauch
Sobald ich stille saß.

Was kümmert der Verkehr
Der Elemente mich?

Im Haupt hier ist der Rausch,
Und in der Hand das Glas.

Ich sank aus Rausch in Traum,
Aus Traum in Trunkenheit.

Gib, schenke, neuen Wein,
Bis überfließt das Maß.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz