#1 Es brennt einem auf den Nägeln von sternenfrau 14.09.2014 15:34

avatar

Es brennt einem auf den Nägeln

Man hat große Eile, mit seiner Arbeit im letzten Augenblick fertig zu werden, die Sache ist "brandeilig", wenn man mit der Erledigung einer Angelegenheit in starker Bedrängnis ist.

Vielleicht spielt die Wendung auf die Folterung an, bei der glühende Kohlen auf die Fingerspitzen gelegt wurden.

Eine sinnfälligere Deutung liegt jedoch in den Beleuchtungsverhältnissen jener Zeit. Bei der Frühmesse und abends klebten sich die Mönche beim Lesen kleine Wachskerzen auf die Nägel, die oft schon abgebrannt waren, ehe der Leser die Lektion beendet hatt.

#2 RE: Es brennt einem auf den Nägeln von romy_hexe 14.09.2014 18:52

avatar

Das klingt in jedem Fall nach autsch und so eine Kerze auf den Näglen ist auch unpraktisch.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz