#1 RE: Nussbaum von sternenfrau 06.11.2007 11:52

avatar

NUSSBAUM (Juglans regia)


Der Walnussbaum, auch Welschnussbaum genannt, blüht im Mal noch ehe sich die Blätter entwickeln. Man sammelt die frischen Blätter im Juni, die grünen Nüsse Mitte Juni, solange sie noch leicht zu durchstechen sind, die grünen Nussschalen kurz vor der Reife, bevor sie braun werden und die reifen Früchte im September.

Der Nussblättertee ist ein gut wirkendes Mittel bei Verdauungsstörungen, also Stuhlverstopfung, Appetitlosigkeit und zur Blutreinigung. Erfolgreich angewendet wird er auch bei Zuckerkrankheit und gegen Gelbsucht.

Ein Nussblätter-Absud als Badezusatz ist sehr wirksam sowohl bei allen skrofulösen und rachitischen Erkrankungen, Knochenfrass und Knochenauftreibungen, also auch bei eiternden Finger- und Zehennägeln. Waschen Sie bei Milchschorf, Kopfgrind und Krätze die betroffenen Stellen mit Absud von grünen Nussblättern, der Erfolg wird sich bald einstellen!

Waschungen bzw. Bäder mit diesem Zusatz helfen bei Akne, eitrigen Ausschlägen, Fußschweiß und Weißfluß. Gegen Mundfäule, Zahnfleisch-, Hals- und Kehlkopferkrankungen werden Spülungen gemacht. Ein starker Nußblätter-Absud, dem Badewasser zugesetzt, heilt Frostbeulen. Auch bei starkem Haarausfall kann man ihn verwenden, indem man die Kopfhaut fleißig damit massiert. Gegen die neuerdings wiederauftretenden Kopfläuse ist dieser Absud ein ausgezeichnetes Mittel. Frische Blätter vertreiben andere unerwünschte Insekten.

Aus den vor dem Johannistag, also etwa Mitte Juni, gepflückten grünen Nüssen (sie müssen sich leicht durchstechen lassen) bereitet man einen vorzüglichen Nußgeist, der Magen, Leber und Blut reinigt, Magenschwäche und Darmfäulnis beseitigt. Außerdem ist er ein ganz ausgezeichnetes Mittel gegen dickes Blut.

ANWENDUNGSARTEN

Teeaufguß:

1 gehäufter Teelöffel kleingeschnittene Walnussblätter mit 1/4 Liter eben gekochtem Wasser brühen, kurz ziehen lassen.

Zusatz für Bäder und Waschungen:

100 g Blätter für Vollbäder, für Waschungen ein gehäufter Teelöffel zerkleinerter Blätter auf 1/4 Liter Wasser (siehe Allgemeiner Teil, Vollbäder). Für starken Absud nimmt man die doppelte Menge.

Nussgeist:

Etwa 20 grüne Nüsse werden geviertelt in eine Flasche mit weitem Hals gefüllt, mit 1 Liter Kornbranntwein übergossen, sodass er 2 bis 3 Fingerbreit über den Nüssen steht. Die Flasche stellt man gut verschlossen 14 Tage bis 4 Wochen in die Sonne oder Wärme. Nach dieser Zeit abseihen und in Flaschen füllen. Je nach Bedarf einen Kaffeelöffel voll davon nehmen. - Einen wohlschmeckenden Nusslikör erhalten Sie, wenn Sie den grünen Nüssen 2 bis 3 Gewürznelken, ein Stück Zimtrinde, ein kleines Stück Vanilleschote und die gewaschene, ungespritzte Schale einer halben Orange beifügen. 500 g Zucker werden in 1/4 Liter Wasser gekocht und diese Menge ausgekühlt zum abgeseihten Nussgeist gegossen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz